Webdesign und WordPress aus Münster für Ihr Unternehmen, von Leusing.de

HTTPS-Verschlüsselung

4 Gründe warum Ihre Webseite eine HTTPS-Verschlüsselung braucht

Vor einigen Jahren war es noch eine Option, aber heute im Jahr 2018 sollte keine Webseite mehr auf verschlüsselte Datenübertragung verzichten. Mit einer SSL- / HTTPS-Verschlüsselung werden alle Daten und Benutzereingaben von Ihrer Webseite abhörsicher durch das Internet transportiert. Ob eine Webseite diese Funktion nutzt, wird durch ein grünes Symbol in der Adresszeile angezeigt. Zusätzlich erkennen Sie eine verschlüsselte Übertragung daran, dass die Adresse nicht mit “http”, sondern mit “https” beginnt. Der Buchstabe “s” steht dabei für secure, also sicher.

Es gibt eine ganze Reihe wichtiger Gründe, Ihre Webseite zu verschlüsseln.

1. Sicherheit für Ihre Besucher
Datenübertragungen im Internet sind nicht gesichert. Sie gleichen also eher einer Postkarte, als einem zugeklebten Briefumschlag. Erst durch zusätzliche technische Maßnahmen wird eine sichere Übertragung möglich. Eine davon ist die HTTPS-Verschlüsselung. Dabei werden die Daten durch eine aufwendige kryptographische Verschlüsselung unlesbar, so dass alle Zwischenstation der Übertragung diese nicht mehr entziffern können. Nur der Browser und der Server haben den Schlüssel um die Daten wieder lesbar zu machen. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass kein Unbefugter mitlesen kann, sondern stellt auch sicher, dass kein Dritter die Daten manipulieren kann. Diese Sicherheit ist nicht nur bei Online-Bankgeschäften wichtig, sondern auch bei jedem Online-Shop und bei jedem Kontakt-Formular. Wenn Sie die Sicherheit Ihrer Webseitenbesucher ernst nehmen, verschlüsseln Sie nicht nur einzelnen Seiten, sondern die gesamte Webseite. Dies wird von Google seit einiger Zeit als Optimum gefordert und gilt heute als Standard. Zur Zeit sind bereits 60-70 Prozent der wichtigen Webseiten verschlüsselt.

2. Datenschutz
Als Webseitenbetreiber haben Sie eine Vielzahl strenger Pflichten zu berücksichtigen. Paragraph 13 des Telemediengesetzes nennt in Absatz 7 ganz ausdrücklich die Verschlüsselung von übertragenen Daten als Pflicht eines Diensteanbieters. Verstöße können sogar mit 50.000 Euro Geldstrafe geahndet werden. https://www.gesetze-im-internet.de/tmg/__13.html

3. Vertrauen
Ab Juli 2018 wird der Chrome-Browser alle unverschlüsselten “normalen” Webseiten deutlich sichtbar als unsicher kennzeichnen. Eine rote Sicherheits-Warnung in der Adresszeile neben Ihrer Domain weckt keine guten Gefühle bei potentiellen Kunden. Mit HTTPS wird dagegen ein grünes, verschlüsseltes Zertifikat angezeigt, und dokumentiert Sicherheit und Vertrauen.

4. Bessere Google Positionen
Seit 2014 ist Sicherheit ein Ranking-Faktor bei Google. Eine HTTPS-verschlüsselte Seite erhält also bessere Positionen in den Suchergebnissen.

Dies sind nur ein paar erste Hinweise zu diesem umfangreichen Thema. Nutzen Sie unser langjähriges Know-How um Ihre Webseite optimal zu gestalten. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

 

Webdesign


zurück zur Übersicht